Deutliche Klatsche

Anders lässt sich, dass am Wochenende erlebte leider nicht zusammenfassen. Die Männer des WHV trafen auf den Tabellenführer von Rot Weiß Staßfurt.

Beide Mannschaften waren personell nicht sonderlich breit aufgestellt, was hoffen ließ man könnte dem Favoriten ein Bein stellen. Doch diese Hoffnung zerschlug sich sehr schnell.

Zu fahrig war das Spiel der Weißenfelser, zu unkonzentriert die Ballaktionen im Angriff und oftmals zu löchrig die Abwehr. Auch wenn man es schaffte den Gegner ordentlich zu fordern, fanden diese am Ende doch immer wieder ihren Kreisläufer oder ein Wurf aus der zweiten Reihe rutschte durch. Offensiv kam man über die Bemühungen einzelner nicht hinaus. Zu oft wurden die Bälle bereits im Aufbauspiel vertändelt oder man rieb sich in Einzelaktionen auf. Diese Fehler nutze die Zweitvertretung des Sachsen-Anhalt-Ligisten gnadenlos aus und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Zwar war man in der zweiten Halbzeit auf Schadensbegrenzung bedacht, doch scheiterte man weiterhin an sich selbst. Übermotivierte Abschlüsse schlecht getimte Zuspiele und teilweise mangelnde Körpersprache ließen den Vorsprung der Gäste sogar noch anwachsen. Kaum etwas zu sehen von der Einsatzbereitschaft und den Siegeswillen aus der Vorwoche.

Am Ende stand ein 22:37 Heimdebakel und die Frage, ob sich jeder der aktuellen Situation bewusst ist. Klares Ziel war es, diese Saison nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Doch lassen einige Spiele der Saison klar die Frage nach der Verbandsligatauglichkeit offen.

Bauermeister/Fischer (Tor), Kammler (2), Grohmann (3), Weniger, Umann (1), Schrei (7/2), Hassenmeiser (2), Grötzner (5), Schütz (2)

Besucher

Heute 8

Gestern 21

Woche 131

Monat 267

Insgesamt 376060

Kontakt

Weißenfelser Handballverein '91

z.H. J. Rosenheinrich

Hardenbergstraße 9

06667 Weißenfels

fon: +49 3443 234358

eMail: juergen.rosenheinrich@whv91-online.de